• Über die Reise
  • Reiseverlauf
  • Inklusivleistungen
  • Nicht inklusive
  • Weiteres
  • Anfrage

Es geht mit auf große Irland Rundreise. Die grüne Insel ist bekannt für Ihren Charme und wird euch noch lange mit positiven Reiseerinnerungen erfreuen, sobald ihr wieder zu Hause seid. Auf diesem Roadtrip fahrt ihr mit dem Mietwagen 2 Wochen in die Wicklow Mountains, zur traumhaften Copper Coast an der Südküste, entlang großer Teile des berühmten Wild Atlantic Ways und bis hoch zum nördlichsten Teil der Republik Irland. Genießt diese intensive Reise durch Irland in eurem eigenen Reisetempo und entdeckt neben den klassischen Highlights von Irland auch spannende Orte abseits der üblichen Routen.

Heute reist ihr in Dublin an, holt euren Mietwagen ab und Fahrt südwärts in County Wicklow. Eure Unterkunft befindet sich heute in den südlichen Wicklow Mountains oder an der Küste bei Bray.

Je nach dem wann ihr ankommt und wie kaputt ihr von der Reise seid, könnt ihr entweder direkt zu eurer ersten Unterkunft fahren, oder den Tag bereits für erste Erkundungen nutzen. Als erste Stopps bieten sich zum Beispiel der Dalkey & Killiney Hill Park oder der Bray Head an, um einen ersten Ausblick auf’s Meer und die Umgebung zu genießen. In Bray könnt ihr bei gutem Wetter z.B. ein Stück des Bray Greystones Cliff Walk laufen.

Weitere Erkundungen folgen am nächsten Tag, natürlich könnt ihr die Tipps auch bereits heute beherzigen oder in anderer Reihenfolge anfahren. Wer nicht gerade ein paar Tage länger hier zum Wandern hier verbringt, der wird merken, dass die Wicklow Mountains eine perfekte Region zu Erkundung mit dem Mietwagen sind. Zwar gibt es hier auch kulturelle Sehenswürdigkeiten, die Landschaft ist jedoch dennoch das Highlight für jeden Besucher und dank des Mietwagens könnt ihr einfach an den Straßenbuchten halten und die Aussichten auf die umliegende Natur und den Wald genießen.

Genießt euer erstes irisches Frühstück und startet gestärkt in den Tag um die Wicklow Mountains zu erkunden.

Inmitten der Wicklow Mountains befindet sich der etwa 200 km² große Wicklow-Mountains-Nationalpark, dessen Besucherzentrum sich in Glendalough (Tal der zwei Seen) befindet. Namensgeber sind die Seen Upper und Lower Lake, die auf zahlreichen Wanderwegen entdeckt werden können. Hier liegt auch die antike Klostersiedlung mit angrenzendem Friedhof, die ihr für ca. 5 EUR Eintritt besuchen könnt. Im Reisepreis enthalten ist bereits der Besuch des Powerscourt Anwesens mit schönen Gärten und dem höchsten Wasserfall Irlands, dem Powerscourt Waterfall. Der 121 hohe Wasserfall ist ca. km vom Anwesen entfernt. Es gibt viele Möglichkeiten bei gutem Wetter auf dem Gelände zu picknicken und das heimische Hirsche und Eichhörnchen zu beobachten, oder auch verschiedene Wanderwege zu nehmen. Nach eurem Besuch hier kommt es darauf an, wie viel Zeit und Lust ihr heute noch für weitere Erkundungen habt. Im Süden der Wicklow Mountains könnt ihr beispielsweise noch am Lough Tay, dem sogenannten Guinness See halten und die Route über die Sally Gap Passstraße nehmen, dem höchsten Pass Irlands.

Zum Abendessen könnt ihr dann heute vielleicht direkt mit einem deftigen Irish Stew (Eintopf) starten, oder wenn Saison ist auch die lokale Pilzsuppe kosten, die üblicherweise einfach mit Brot und Butter serviert wird.

Heute geht es weiter in den Süden. Die nächsten Nächte verbringt ihr im County Waterford an der Copper Coast. Zuerst fahrt ihr jedoch durch die angrenzende Grafschaft Wexford, die vorallem durch weitläufige Sandstrände wie dem Baginbun Beach überzeugt. Hier empfehlen wir euch einen Stopp auf der Hook Halbinsel einzulegen. Hier steht das Hook Lighthouse, der älteste noch im Dienst befindliche Leuchtturm Europas. Davor befinden sich Parkplätze, da die Sicht aus dieser Perspektive aber etwas eingeschränkt ist hier unser Geheimtipp: Geht hinter dem Leuchtturm entlang der Klippen, um einen unverbauten Blick auf den Leuchtturm und die Küste zu erhaschen. An sonnigen Tagen können wir euch auch eine Kajaktour auf dem Meer vor der Halbinsel anbieten.

Danach geht es weiter in die Umgebung von Waterford, wo ihr die nächsten 2 Nächte verbringt.

Heute startet ihr nach eurem Frühstück die Erkundung der Grafschaft Waterford. Empfehlenswerte Ausflugsziele sind zum Beispiel der Copper Coast Geopark, wo im 18 Jahrhundert erfolgreich Kupfer abgebaut wurde. Der 25 km lange Küstenabschnitt der Copper Coast überzeugt mit bizarren Gesteinsformen und schroffen Klippen an sandigen Buchten. Die Spuren der Bergarbeiter sind jedoch noch sehr gut zu erkennen, so z.b. an den gut erhaltenen Schächten am Tra na mBo nahe dem Bunmahon Beach. Ab Waterford bietet sich auch eine Fahrradtour am Waterford Greenway an. Der 46 km lange Weg führt euch entlang der schönen Copper Coast und ihr könnt natürlich auch einfach einen kleinen Teil der Strecke fahren, um die Umgebung per Rad zu erkunden. Lohnenswert sind auch das nahegelegene Fischerdorf Dunmore East mit schönen Reetdachhäusern und der Wanderweg Dunmore East Cliffwalk mit der der Badestelle Ladies Cove.

Wenn ihr heute lieber ins Hinterland möchtet und Lust auf Wandern habt, bietet sich die Wanderung zu den Mahon Falls oder eine Rundwanderung mit spektakulären Panoramablick auf den Coumshingaun Lough an. Dies ist allerdings wieder etwas für die wärmeren Tage, da es in den Höhen schnell eisigen Wind gibt.

Auch Waterford selbst ist als älteste irische Stadt spannend zu erkunden. Startet euren Spaziergang durch die Stadt und bestaunt die abwechslungsreiche Architektur aus verschiedensten Epochen. Wenn ihr vorher kommt, können wir auch einen typisch irischen nachmittags Tee in der Waterford Castle oder einen Besuch der Waterford Crystal Fabrik organisieren, in der weltweit bekannte Kristallgläser gefertigt werden.

Als Abendessen bietet sich hier definitiv der fangfrische Fisch an, den ihr in den meisten Restaurants der Stadt serviert bekommt.

Brecht nach dem Frühstück auf, um auf dem Weg nach Killarney, im Westen Irlands, noch ein paar Stopps einzulegen. Besucht zum Beispiel den kleinen Hafenort Cobh, nahe Cork, in dem ihr nicht nur die bunten Häuserfassaden, sondern auch die gigantische Kathedrale am Wasser bestaunen könnt. Der Hafen des Ortes ist übrigens einer der größten Naturhäfen Europas. Ein wenig weiter findet ihr Blarney Castle. Die Burg ist ebenfalls ein lohnenswerter Stopp auf der Durchreise Richtung Westküste.

Als zweite alternative können wir auch einen Besuch des der Beara Halbinsel im Westen empfehlen, die etwas weiter südlich des Ring of Kerrys liegt. Die Halbinsel ist mindestens genauso schön, landschaftlich besonders reizvoll und in den Sommermonaten deutlich weniger überlaufen, da die meisten Tagestouren eher nach Kerry fahren.

Mit seinen drei berühmten Seen und der majestätischen Gebirgskette, ist Killarney schon für viele Poeten und Künstler eine Inspirationsquelle gewesen. Der Killarney Nationalpark ist weltweit für seine malerische Landschaft und durch das wissenschaftliche Interesse bekannt. Es gibt viele Spazier- und Wanderwege rund um Killarney sowie einen 2-stündigen Pfad für Touristen rund um die Stadt selbst. Ihr habt hier außerdem die Möglichkeit Ross Castle und das Gap of Dunloe zu sehen, oder macht einfach gemütlich einen Spaziergang durch die Straßen dieser urigen Stadt, genießen die lokalen Pubs und die irische Musik, die hier überall gespielt wird.

Mit einer Länge von 180 km ist der Ring of Kerry nicht nur eine der längsten, sondern auch eine der beliebtesten Rundstrecken des Landes. Verständlich, denn die Autofahrt auf dem Ring of Kerry bietet so einige schöne Aussichten auf herrliche Strände, kleine verlassene Inseln im Atlantik, erhabene Berge, und stille Klöster. Da der Ring of Kerry so beliebt ist, kann es in der Hauptsaison etwas voller werden. Daher lohnt sich erneut der Mietwagen, den so könnt ihr auch an ruhigen Orten ganz spontan anzuhalten und die faszinierenden Ausblicke genießen.
Wir empfehlen heute am Muckross House zu starten, welches idyllisch vor dem Muckross See und den Mangerton Mountains liegt. Genießt danach das Panorama des "Ladies View", einem Aussichtspunkt, von dem ihr über die Seen von Killarney blicken könnt. Weiter geht es auf die Halbinsel Iveragh, wo ihr die prächtige Schönheit der Landschaft des Ring of Kerry bestaunen könnt. Mit der MacGillycuddy Reeks Bergkette im Hintergrund, Flüssen und einer hügeligen grünen Landschaft zeigt diese wieder einmal die natürliche Schönheit Irlands. Passiert lebhafte Städte und traditionelle urige irische Dörfer. Besucht Orte wie Glenbeigh, das die berühmten Kerry Bog Dörfer beherbergt, einer Gruppe rekonstruierter Cottages aus den 18. Jahrhundert. Weitere Orte sind Cahersiveen, der Hauptort der Halbinsel und das Dorf Sneem mit hell bemalten Häusern und einem malerischen Dorfplatze. Auch könnt ihr den westlichsten Punkt der Halbinsel besuchen, Valentia Island. Die Insel ist mittlerweile über eine Brücke erreichbar, früher konnte man sie nur vom Örtchen Portmagee erreichen, dessen Name auch "Die Fähre" bedeutet. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten und Routen, die ihr nehmen könnt bevor ihr nach Killarney zurückkehrt. Auch die Strände Rossbeigh oder Inch Beach lohnen sich bei gutem Wetter um etwas Meerluft zu schnuppern.
Wenn ihr das Auto heute stehen lassen möchtet sprecht uns einfach an und wir organisieren euch eine spannende geführte Bustour zum Ring of Kerry, oder ihr machen einen Ponyausritt in das Black Valley und zum Gap of Dunloe. Nach einem Snack bei Lord Brandon’s Cottage geht es dann mit dem Boot über den See von Killarney zurück nach Killarney und in eure Unterkunft.

Etwas nördlich des Ring of Kerrys liegt auf der nächsten Landzunge die Dingle Halbinsel. Vor allem die vielen Aussichtspunkte direkt an der zerklüfteten Küste faszinieren jeden Naturliebhaber. Nehmt einfach die Panoramastraße Slea Head Drive und fahrt zu Aussichtspunkten wie dem Dunquin Pier und Dunmore Head. Dabei könnte Dumore Head dem ein oder anderen Star Wars Fan bekannt vorkommen, den hier wurden Teile des 8ten Teils gedreht.
Das Dorf Dingle ist für seine besonders exquisiten Meeresfrüchte bekannt, aber auch für einen ganz besonderen Besucher: Fungi the dolphin! Wir buchen euch gerne vorab eine Bootstour, damit ihr Fungie den wilden Delfin in freier Natur sehen könnt. Er fühlt sich in der Bucht bereits seit 1983 wohl und erfreut mit seiner Anwesenheit gleichermaßen Bewohner wie auch Besucher von Dingle.

Es geht zu den Cliffs of Moher. Startet eure heutige Route nach dem Frühstück und besucht unterwegs auch noch das hübsche Dorf Adare, welches von vielen Besuchern als das schönste Dorf Irlands bezeichnet wird. Hier findet ihr viele traditionelle und gut gepflegte Cottages, einen kleinen Park und eine alte Kirche. Danach geht es weiter, wer Lust hat kann auch noch in Limerick Halt machen, wo ihr im historischen Stadtkern King Johns Castle bestaunen könnt. Die Burg liegt auf der sogenannten King’s Island am Shannon River. Wenn ihr noch nicht genug von Burgen habt, folgt nach einem kurzen Stück Fahrt nach Limerick noch das Bunratty Castle. Die Burg aus dem Jahre 1425 wurde 1954 restauriert um ihre damalige mittelalterliche Schönheit wieder zum Vorschein zu bringen. Denkt jedoch bei den Stopps daran, das ihr auch noch genügend Zeit für die Cliffs of Moher habt.

Für viele sind die Cliffs of Moher ein wichtiger Höhepunkt der Irlandreise. Hier überblickt ihr die Westküste der Grafschaft Clare und den atlantischen Ozean bei windiger Meerluft. Das Ticket für das Visitor Centre inklusive Parkplatz ist bereits im Reisepreis enthalten. Wenn ihr noch nicht genug Meerluft und Küste hattet, genießt z.B. noch den Blick auf die Landschaft vom Turm der Doonagore Castle, unweit von Doolin. Die Übernachtung ist heute im Ort von Doolin geplant, welcher für seine irische Folk Musik bekannt ist und in dem es oft spontane Sessions in den lokalen Pubs gibt, sodass ihr euch einen Eindruck dieser lebhaften Musikrichtung machen könnt.

Heute geht es weiter nordwärts nach Connemara. Bevor ihr in eure Unterkunft eincheckt, können wir einen Besuch der Hauptstadt des irischen Westens empfehlen: Galway. Besucht die lebhafte Universitätsstadt, die gleichzeitig als Irlands Festival Hauptstadt betitelt wird. Schlendert entlang der Bucht von Galway und werft einen Blick auf die schönen bunten Häuser Fassaden, gönnt euch einen leckeren traditionellen Apple Pie in einem der charmanten Künstlercafés der Stadt und besucht die Kathedrale von Galway. Die Stadt gilt übrigens auch als Gourmet Hochburg und hat gleich mehrere Restaurants mit Michelin Stern. Food Touren sind also ausreichend vorhanden und wir organisieren euch gerne eine kulinarische Tour durch die Stadt.

Heute geht es für euch auf die rauen Aran Inseln, ein besonderes Highlight eurer Reise. Die Fähre ab Rossaveel ist bereits im Reisepreis inkludiert. Es geht also rüber nach Inis Mór, der größten der Aran Inseln. Durch die Abgelegenheit der Insel wird sie von äußeren Einflüssen geschützt. Die Aran Inseln zeigen euch noch ein Stück des traditionellen Irlands, welches der Rest des Landes schon weitest gehend hinter sich gelassen hat. Lernt alles über den Aran Pullover und den traditionellen Handwerken wie Körbe weben. Auf Inis Mór findet ihr viele Pferde, die hier genügend Platz zum Leben haben und die gesprochene gälische Sprache ist nach wie vor Hauptsprache der Inselbewohner. Es gibt hier als 50 verschiedene Sehenswürdigkeiten von früh christlicher Bedeutung, so auch das Fort Dun Aonghasa, welches dramatisch auf dem Rand der Klippe steht und den westlichen Teil der Insel überragt. Nach einem langen Tag an dem ihr die Insel erkundet habt, kehrt ihr mit der Fähre zurück nach Rossaveal und fahrt zurück in eure Unterkunft.

Heute erwartet euch westlich von Galway die wunderschöne Region Connemara. Eine Gegend voller Natur, scharfen Kontrasten, dynamischen Farben und umwerfender Wildnis. Connemara ist eine der schönsten und unberührtesten Regionen von Irland, wo Schafe immer noch Vorfahrt haben. Charakteristisch für Connemara sind schroffe zerklüftete Küsten, dramatische Gebirgsketten sowie zahlreiche Seen, Flüsse und Wälder. Besucht Kylemore Abbey, das Lough Inagh Tal und die spektakuläre Sky Road nahe des Ortes Clifden. Auch ein Besuch im Fischerdorf Roundstone lohnt sich und ihr könnt hier sehen, wie eine ‘Bodhran’ (traditionelle irische Trommel) angefertigt wird. Ein weiteres besonderes Highlight ist die Gezeiteninsel Omey Island. Diese ist nur bei Flut eine Insel, bei Ebbe könnt ihr davor über den Strand spazieren und den Blick auf die raue Küste und den peitschenden Atlantik genießen.

Am Nachmittag haben wir eine Bootstour auf Irlands einzigem Fjord Killary für euch organisiert. Genießt die Ausblicke auf die weite Wasserlandschaft und die Muschelfarmen, bevor ihr voll mit Eindrücken vom heutigen Tag zurück zu eurer Unterkunft kehrt.

Die Fahrt in den äußersten Norden der Rebublik Irland führt euch heute durch die Grafschaft Sligo Nordwesten von Irland. Sie ist eine der am dünnsten besiedelten Regionen des Landes. Besonders landschaftlich hat das County Sligo so einiges zu bieten: Wälder, Seen, steile Berge und Buchten mit Sandstränden. Doch die wohl wortwörtlich größte Sehenswürdigkeit im County Sligo ist der 527 Meter hohe Tafelberg Ben Bulben, den ihr schon von Weitem sehen könnt. Wegen seiner ebenmäßigen Gestalt zählt der Ben Bulben sogar zu den bekanntesten Bergen in ganz Irland. Bei schlechtem Wetter ist der Berg leider oft in Nebel gehüllt, bei gutem Wetter empfehlen wir aber einen kurzen Stopp im Örtchen Drumcliff, von wo aus man einen tollen Blick auf den ungewöhnlichen Berg hat.

Die Unterkunft für die letzten 2 Nächte eurer Reise liegt in der Stadt Donegal, welche die Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft ist. Die Stadt ist Irland, wie man es aus dem Bilderbuch kennt. Ein kleiner quirliger Ort, dessen Zentrum von einem großen Platze geprägt wird. Von hier aus erreichst ihr fußläufig die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt; wie zum Beispiel das Donegal Castle. Genießt also heute eure Zeit in der Stadt, morgen bleibt euch noch Zeit den Rest der Region zu erkunden.

Das County Donegal ist die nördlichste Grafschaft der Republik Irlands und zählt zu den abgelegensten und zugleich schönsten Regionen des Landes. Umgeben vom wilden Atlantik besticht die Landschaft mit atemberaubenden steilen Klippen, zerklüfteten Küstenlinien, verborgenen Sandstränden und einmaligen Moorlandschaften.

Ihr habt heute wieder einmal verschiedene Optionen für den Tag. Wenn ihr nicht soweit fahren möchtet, könnt ihr die Küste westlich von Donegal erkunden. Die eindrucksvollen, steilen Klippen von Slieve League in der Nähe von Donegal sind mit ca. 600 Metern die höchsten Klippen von ganz Europa. Rund um die Klippen bieten sich verschiedene Spaziergänge an den nahegelegenen weitläufigen Sandstränden bei Donegal Bay und Glencolumbkille an.

Eine zweite Option für den Tag ist die Fahrt in den äußersten Norden. Hier müsst ihr früh losfahren, denn die Fahrt kann bis zu 2 Stunden dauern. Der Ausflug zum Malin Head, dem nördlichsten Punkt der Republik Irland lohnt sich jedoch. Die zerklüftete Küstenlinie und ein Spaziergang entlang den Klippen mit Blick auf’s offene Meer entschädigten die Fahrt. Malin Head zählt übrigens auch zu den bestgeeignetsten Orten in Irland, um Wale vom Land aus zu beobachten. Wer also in den wärmeren Monaten kommt, wird vielleicht sogar doppelt belohnt. Als nächstes solltet ihr auch den Glenveagh Nationalpark inmitten der Grafschaft Donegal besuchen. Mit rund 160 km² ist Glenveagh der größte Nationalpark des Landes und der idyllische Lough Veagh und Glenveagh Castle; ein komplett aus Granit erstelltes Märchenschloss, sind einen Besuch auf jeden Fall wert.

Heute checken ihr aus und tretet die Rückreise Fahrt zum Flughafen Dublin an, wo ihr euren Mietwagen abgebt und die Heimreise antretet. Solltet ihr einen späten Flug haben könnt ihr natürlich auch unterwegs noch weitere Stopps einlegen, z.B. an den Hügelgräbern von Newgrange oder in Dublin selbst. Wir empfehlen dennoch immer frühzeitig loszufahren, denn besser zu früh als zu spät ankommen. Solltet ihr den Rückweg durch Nordirland nehmen wollen, gebt uns bitte rechtzeitig Bescheid, damit wir dies bei der Mietwagenfirma anfragen können.

Wir hoffen ihr hattet eine gute Zeit und kehrt bald zurück, um noch mehr von der Vielfalt der grünen Insel Irland zu entdecken.

Inkludierte Leistungen:

  • 14 Nächte in gemischten handverlesenen Unterkünften (1 Nacht in Waterford oder Kilkenny, 2 Nächte in Kerry, Nächte Galway, 2 Nächte in Dublin)
  • Jeden Morgen traditionelles irisches Frühstück
  • Eintritt zum Powerscourt House mit Gärten und Wasserfall
  • Eintritt zum Cliffs of Moher Visitor Center und Parkplatz
  • Bootstour auf dem Killary Fjord
  • Geführte Tagestour auf die Aran Inseln
  • Mietwagen für die gesamte Reise (kompakter 5-Sitzer)
  • Unbegrenzte Kilometer
  • Servicetelefon vor Ort (deutschsprachig)
  • Kostenloser MairDumont Reiseführer
  • Auf Wunsch: Lambus App für unterwegs

Nicht inkludiert:

  • Anreise
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Parkgebühren, Mautgebühren und Benzinkosten
  • Weitere Ausflüge oder Eintritte
  • Einzelzimmerzuschlag: Je nach Saison

Mögliche Zusatzleistungen*:

  • Passende Flüge zur Reise
  • Zug zum Flug: Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse 75 EUR (1. Klasse 140 EUR p.P.)
  • Parkplatz am deutschen Abflughafen
  • ERGO Reiseschutz (z.B. Reiserücktritts-, Reiseabbruchs-, Reisekranken- oder Reisegepäckversicherung)
  • Hop-on-Hop-Off Busticket Dublin (24 Stunden Gültigkeit): 22 EUR p.P.
  • Dublin Städteführung auf Deutsch (2,5 Stunden): 14 EUR p.P.
  • Irish Night im Arlington Hotel (Dublin Zentrum): 36 EUR p.P.
  • Trinity College inkl. Book of Kells: 15,50 EUR
  • St Patrick’s Cathedral Einritt: 8,00 EUR p.P.
  • Christchurch Cathedral Eintritt: 6,50 EUR p.P.
  • Jameson Dublin Distillery mit Verkostung: 15,50 EUR p.P.
  • Guinness Storehouse: 18,50 EUR p.P.
  • Eintritt Kylemore Abbey: 12,00 EUR p.P.
  • Glendalough Kloster: 5 EUR p.P.
  • Nationalgestüt & japanische Gärten: 13 EUR p.P.
  • Kajaktour vor der Hook Halbinsel: 35 EUR p.P.
  • Eintritt Blarney Castle: 15 EUR p.P.
  • Afternoon Tea in der Waterford Castle: 38 EUR p.P.
  • Waterford Crystle Fabrikführung: 15 EUR p.P.
  • 2 Stunden Kajak-Tour mit Guide ab Killarney (englischsprachig): 35 EUR p.P.
  • Fungi Dolphin Bootstour: 18 EUR p.P.
  • Bootstour vor der Küste von Donegal : 30 EUR p.P.
  • Weitere Ausflüge, Eintritte, Touren & Erlebnisse
  • Zusätzlicher Fahrer: 10 EUR pro Tag/Fahrer
  • Navi: 11.35 EUR pro Tag oder 68,10 EUR pro Woche
  • Kindersitz: 40 EUR für die gesamte Mietdauer
  • Sitzererhöhungen: 15 EUR für die gesamte Mietdauer

*Bitte gebt bei eurer Anfrage die gewünschten Extras an, sodass wir das passende Angebot erstellen können.

 

Unterkünfte:

Während eurer Reise kommt ihr 7 Nächte in landestypischen Bed & Breakfasts (Gästehäuser) und 7 Nächte in komfortablen 3-4 Sterne Hotels unter. Je nach Saison und Verfügbarkeit variieren die genutzten Unterkünfte, weshalb wir auch keine Beispielunterkünfte angeben. Die Unterkünfte liegen jeweils im Umkreis von 40 km zu der angegebenenen Destination.

Bitte checkt nicht später als 18 Uhr in die Unterkünfte während der Rundreise ein, außer nach Absprache. Gerne organisieren wir vor oder nach der Rundreise noch Zusatznächte für euch.

Blackout Daten:

15.12.-31.12.2020
13.02.-14.02 2021
15.03.-18.03.2021
14.06.-17.06.2021

An diesen Daten müsst ihr auf Grund von Feiertagen und niedrigen Verfügbarkeiten der Unterkünfte mit Abweichungen der Saisonpreise und der Beispielunterkünfte rechnen.

Mietwagen:

Diese Reise inkludiert einen Mietwagen der Kategorie B (kompakter 5 Sitzer), sowie unbegrenzte Kilometer und alle wichtigen Versicherungen. Der Selbstbehalt im Schadensfall beträgt 150 EUR. In jedem Fall wird eine gültige Kreditkarte auf den Fahrer benötigt, die zur Hinterlegung der Kaution dient. Eine EC-, Debit-, Prepaid-Karten und Visa Electron Karten sowie Schecks werden nicht akzeptiert. Die zu hinterlegende Kaution beträgt 150 EUR. Ein Mietwagenupgrade oder Zusatzleistungen fügen wir gerne auf Anfrage hinzu. Die detaillierten Mietwagenbedingungen werden euch nach Anfrage zusammen mit dem Angebot per E-Mail gesendet.

Zur Berechnung der Benzinkosten und Mautgebühren, sowie der generelle Routenplanung können wir ViaMichelin (auch als App verfügbar) empfehlen.

Anreise:

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, sind die meisten unserer Angebote exklusive Anreise. Dies liegt vorallem daran, dass wir euch die höchstmöglichste Flexibilität für eure Reise bieten wollen. Entscheidet selbst, ob ihr mit Bus und Bahn, mit dem eigenen Auto oder mit dem Flieger anreisen möchtet.  Wir unterstützen euch natürlich gerne auch bei Buchung der Anreise und suchen euch passende Flüge, einen Mietwagen ab zu Hause, oder falls möglich die Anreise per Flixbus, Flixtrain oder Bahn.

Lambus App:

Lambus ist eine All-in-One Reise-App, in welcher wir Ihnen bei Bedarf gerne eure Reise voranlegen. Hier könnt ihr Ausgaben, Wegpunkte, Buchungsdokumente, Fotos und mehr hinterlegen und verwalten. Sogar .gpx Daten für Fahrrad- oder Wandertouren könnt ihr in die App übernehmen. Lambus kann sowohl alleine, als auch als Gruppen genutzt werden.

Kostenloser MairDumont Reiseführer:

Nachdem die Restzahlung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie von uns einen Gutscheincode und den Link zu unserem Partnershop indem Sie sich einen MairDumont Reiseführer der Marken DumontDirekt, Marco Polo oder Baedeker Smart aussuchen können. Der Reiseführer wird dann an Ihre Wunschadresse gesendet.

Maßgeschneiderte Reise:

Unsere Reisen lassen sich auf Wunsch komplett individuell anpassen. So könnt ihr die Reisen z.B. verkürzen oder verlängern, eine andere Unterkunftskategorie wählen, oder auch die Reihenfolge der geplanten Route ändern. Teilt uns in der Anfrage einfach eure Wünsche mit und senden das passende Reiseangebot.

Für komplett maßgeschneiderte Reiseanfragen, sendet uns einfach eure Reisewünsche und Ideen über unsere individuelle Reiseanfrage. Bitte beachtet, das maßgeschneiderte Angebote etwas mehr Zeit bei der Erstellung in Anspruch nehmen können, wir euch dafür aber fast jeden noch so ausgefallenen Reisewunsch erfüllen können.

Reisehinweise zur gebuchten Destination:

Die allgemeinen Reise- und Sicherheitshinweise, sowie Einreisebestimmungen könnt ihr hier einsehen. Als deutscher Staatsbürger benötigt ihr aktuell lediglich euren Personalausweis zur Einreise.

 

  • Preiskategorie
    Reisebeginn
    Ende
    Min. - Max. Reisende
    Preis
     
  • Preiskategorie Januar - Februar
    Reisebeginn
    Ende
    1 - 6 Person/en
     
    Verügbare Plätze6

    Person ( 1 - 6 Person/en ) 1.249,00 /Person

    - +
  • Preiskategorie März
    Reisebeginn
    Ende
    1 - 6 Person/en
     
    Verügbare Plätze6

    Person ( 1 - 6 Person/en ) 1.299,00 /Person

    - +
  • Preiskategorie April
    Reisebeginn
    Ende
    1 - 6 Person/en
     
    Verügbare Plätze6

    Person ( 1 - 6 Person/en ) 1.329,00 /Person

    - +
  • Preiskategorie Mai
    Reisebeginn
    Ende
    1 - 6 Person/en
     
    Verügbare Plätze6

    Person ( 1 - 6 Person/en ) 1.399,00 /Person

    - +
  • Preiskategorie Juni
    Reisebeginn
    Ende
    1 - 6 Person/en
     
    Verügbare Plätze6

    Person ( 1 - 6 Person/en ) 1.499,00 /Person

    - +
  • Preiskategorie Juli - August
    Reisebeginn
    Ende
    1 - 6 Person/en
     
    Verügbare Plätze6

    Person ( 1 - 6 Person/en ) 1.749,00 /Person

    - +
  • Preiskategorie September
    Reisebeginn
    Ende
    1 - 6 Person/en
     
    Verügbare Plätze6

    Person ( 1 - 6 Person/en ) 1.549,00 /Person

    - +
  • Preiskategorie Oktober
    Reisebeginn
    Ende
    1 - 6 Person/en
     
    Verügbare Plätze6

    Person ( 1 - 6 Person/en ) 1.349,00 /Person

    - +
  • Preiskategorie November - Dezember
    Reisebeginn
    Ende
    1 - 6 Person/en
     
    Verügbare Plätze6

    Person ( 1 - 6 Person/en ) 1.299,00 /Person

    - +