Portugal im Winter – Die Vorteile der Nebensaison nutzen

Das charmante Land Portugal im Westen Europas strotzt nur so an kulturellen Schätzen und wunderschöner Landschaft. Kein Wunder also, dass es eins der beliebtesten Urlaubsziele der Europäer ist. Natürlich bringt dies in den Sommermonaten auch mit sich, dass die bekanntesten Orte ziemlich voll werden können und die beliebtesten Strände an der Algarve zahlreiche Touristen anziehen. Trotz dessen gibt es in Portugal auch während der Sommermonate einige spannende Ziele abseits der üblichen Routen und des Massentourismus. Für eine Reise nach Portugal im Winter gibt es jedoch einige Gründe von denen besonders diejenigen profitieren, die eine Mietwagenrundreise, Städtereise oder Aktivreise geplant haben.

5 Vorteile einer Portugalreise im Winter:

  • Milde Temperaturen und viele Sonnenstunden
  • Ruhige Strände und Sehenswürdigkeiten
  • Preiswerte Unterkünfte und Reisepakte verfügbar
  • Perfekte Bedingungen für Surfer an der Atlantikküste
  • Grüne & vielfältige Flora & Fauna durch mehr Regentage
  • Deftige Eintöpfe und verführerisch süße Backwaren

Der Wintersonne entgegen

Trotz der kalten Nächte sind die Tage oft sonnenreich und weniger grau als unsere deutschen Winter. Wer also ein wenig Energie und Wintersonne tanken will, ist in Portugal auch im Winter genau richtig, solange einzelne Regentage in Kauf genommen werden und kein Badeurlaub geplant ist. Die Temperaturen liegen in Zentralportugal, Lissabon und im Alentejo meist bei milden 10-15°C. Auf der Insel Madeira oder an der Algarve können die Temperaturen sogar mit etwas Glück noch ein wenig höher klettern. Zu einer Reise in den äußersten Norden und in der Serra de Estrela und den Bergdörfern im Westen an der Grenze zu Spanien würden wir nicht grundsätzlich abraten, jedoch empfiehlt sich hierher eher eine Reise im Frühling oder Herbst. Es regnet in diesen Regionen sehr viel häufiger und die Straßen sind oft nebelig. In den Höhen fällt natürlich auch oftmals Schnee, keine guten Bedingungen also für Selbstfahrer.

Portugals Schätze entspannt entdecken

Wer Land und Leute kennen lernen und die kulturellen Schätze Portugals entdecken möchten, profitiert im Winter von ruhigen Sehenswürdigkeiten ohne lange Warteschlangen. Spannende Orte wie das ehemalige Templerkloster Convento de Cristo in Tomar, der märchenhafte Ort Sintra nahe Lissabon, die mittelalterliche Stadt Obidos oder die Universität von Coimbra sind schon länger kein ultimativer Geheimtipp mehr und gehören zu fast jeder kulturellen Rundreise durch Portugal dazu. Dies bedeutet allerdings nicht, dass diese Sehenswürdigkeiten in Portugal ihre Reise nicht wert sind. Umso schöner ist es natürlich, wenn man Portugals Höhepunkte in Ruhe besichtigen kann. Auch Portugals Metropolen Porto und Lissabon sind meist etwas leerer und sogar eine Kombination beider Städte ist bequem mit dem Zug realisierbar. Ein Ticket für die zweite Klassen kostet nur rund 10 EUR und Direktflüge nach Portugal gibt es sowohl nach Porto, als auch nach Lissabon.

Portugal günstig bereisen in der Nebensaison

Durch die sinkenden Besucherzahlen und eine geringe Auslastung der Zimmer gibt es viele besondere Unterkünfte zu Schnäppchenpreisen. Egal ob ihr ein stylisches Boutique Hotel bevorzugt, landestypische Unterkünfte, nachhaltige Eco Lodges oder komfortable Ferienwohnungen, wir haben eine große Auswahl an handverlesenen Unterkünften, aus der wir ein maßgeschneidertes Angebot erstellen können. Sendet hierfür einfach eine individuelle Anfrage. Wer früh bucht ist auf der sicheren Seite, allerdings können wir euch in den Wintermonaten auch meist noch spontan gute Angebote für Portugal bieten, da die Hotels in dieser Zeit selten ausgebucht sind. Auch die Mietwagen sind meist deutlich preiswerter, allerdings sollten Sie rechtzeitig buchen, denn in der Vorweihnachtszeit besuchen viele Auswanderer ihre Familien oder Überwintern in Portugal.

Hohe Wellen, leere Strände, grüne & vielfältige Flora & Fauna

Auch Aktivurlauber lieben die milden Wintertage in Portugal. Die Wellen an der Atlantikküste und der Algarve sind hoch und reizen vorallem erfahrene Surfer. Im beliebten Strandort Nazare werden in den Wintermonaten sogar jährlich Big Wave Rekorde geknackt. Durch einen Tiefseegraben vor der Küste kommt es hier an einigen Tagen zu den weltweit höchsten Wellen. Wer sich zu dieser Zeit in der Umgebung befindet, sollte sich dieses einzigartige Naturspektakel auf keinen Fall entgehen lassen.  Auch Wanderer und Mountainbiker können sich über grüne und vielfältige Vegetation freuen, da die Regentage im Gegensatz zum Sommer natürlich deutlich zunehmen.  Wer dies in Kauf nimmt wird sich über das angenehme Klima freuen und kann an den feuchteren Tagen z.B. das gute Wellnessprogramm einiger Hotels nutzen. Für Surfer empfehlen wir z.B. die Costa Vicentina an der Westküste der Algarve. Auch wer Entspannung sucht wird die menschenleeren Sandstrände rund um Aljezur und Odeceixe lieben. Ein ausgedehnter Strandspaziergang und die Wintersonne sind Balsam für die Seele. Für Wanderer empfiehlt sich die z.B. der Rota Vicentina oder die Gegend rund um den Nationalpark Sintra-Cascais. Für eine Kombination aus Surfen und Yoga empfehlen wir das Boa Onda Guesthouse auf der Halbinsel Peniche, nördlich von Lissabon. Hier bekommt jeder das passende Training, egal ob Anfänger oder Profi und wird sich gleichzeitig in der heimeligen Atmosphäre des Guesthouses wohlfühlen, denn es wurde von den Gründern liebevoll und in Eigenregie hergerichtet. 

Ein weiterer Kulturschatz: Portugals Küche

Wie lernt man eine Destination besser kennen als durch die regionale Küche? Wir lieben Portugals kulinarische Köstlichkeiten und in der Winterzeit gibt es einige Gerichte in Portugal die man sonst gar nicht bis selten auf der Speisekarte findet. Portugal ist generell bekannt für kalorienreiche Süßspeisen und Backwaren, wie die bekannten Blätterteigtörtchen Pastei de Nata. Diese haben in den letzten Jahren deutlich an Bekanntheit gewonnen, da die berühmten Pastei de Belem mittlerweile in fast jedem Reiseführer für Portugal und Lissabon angepriesen werden. Auch wir lieben Sie, dennoch solltet ihr auch weitere Leckereien testen, wie z.B, den portugiesischen Mandelkuchen oder die vielen zuckrige Blätterteig-Ei-Variationen wie Jesuitas (Jesusgepäck) oder Queijadas (Käseküchlein). Gerade in der Adventszeit tauchen in den Auslagen der portugiesischen Pastelarias (Bäckereien) viele weitere Süßspeisen und Backwaren auf. So auch der Biskuitkuchen Pão de ló oder der klassische Hefekuchen Bolo de Rei, den quasi jede portugiesische Familie an Weihnachten auf dem Tisch hat. Im Winter steigt auch die Anzahl an deftigen Gerichten und Eintöpfen auf den Speisekarten an. Einige davon findet man auch im Norden ganzjährig auf der Speisekarte und wir empfehlen z.B. die schmackhafte Caldo Verde (grüne Suppe) mit Grünkohl aus der Region Minho, aus der auch Portugals beliebter Wein Vinho Verde stammt. Eintöpfe gibt es im Winter in vielfältigen Variationen mit reichlich Gemüse, Kartoffeln und geschmortem Fleisch. Am häufigsten findet man in Portugal Schweinefleisch in den klassischen Gerichten, aber auch Rind oder Hühnchen taucht in einigen Eintöpfen auf, sowie Blutwurst und Chourico (Paprikawurst). Eine Mischung aus all diesen Zutaten ist der leckere Eintopf Cocido. Auf Grund der ausgedehnten Küste sind Meeresfrüchte und Fisch natürlich ganzjährig nicht aus der portugiesischen Küche wegzudenken. Neben zahlreichen Gerichten mit Bacalhau (Stockfisch), empfehlen wir den leckeren Fischeintopf Caldeirada de peixe oder ein Gericht aus dem kupfernen Schmortopf Cathaplana. Wer sich nicht für ein Gericht entscheiden kann, testet sich am Besten einfach durch die portugiesischen Petiscos, die den spanischen Tapas ähneln.

Was es in der Nebensaison zu beachten gibt

Es gibt zahlreiche Gründe für eine Reise nach Portugal im Winter. Beachten solltet ihr jedoch, dass es in den Höhen auch glatt werden kann, es mehr Regentage gibt und es in der Nacht sehr abkühlen kann. Bringt also zur Sicherheit eine dicke und regenfeste Jacke mit und lasst die Sommermode zu Hause. Außerdem wichtig: Immer die Öffnungszeiten der Restaurants, Museen und Sehenswürdigkeiten im Voraus konrollieren. Diese können im Winter von den normalen Öffnungszeiten abweichen und sind leider auch nicht immer auf Google korrekt angepasst. Einige Restaurants, Museen und Sehenswürdigkeiten schließen sogar komplett, um notwendige Renovierungen durchzuführen. Wer die Städte Porto und Lissabon besuchen möchte und sich auf weniger Touristen freut, sollte sich bewusst sein, dass beides ganzjährige Städtereiseziele sind. Es kann durchaus leerer sein, vermieden werden sollte jedoch eine Reise während spanischer Feiertage, denn auch die Bewohner von Portugals Nachbarland lieben Kurztrips in die portugiesischen Metropolen. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, plant am Besten so, dass der Aufenthalt in den Städten nicht auf die Wochenenden fällt.

Wir erleben Portugal – Eure Portugalreise mit Travivre planen

Wir bieten euch die optimale Beratung für Ihre Portugalreise, denn es gibt viel zu entdecken. Wir lieben das kleine Land im Westen Europas und haben es schon häufig bereist, auch abseits der üblichen Routen. Wenn Ihr gerne individuell reist seid ihr bei uns also genau richtig. Auf unserer Webseite bieten wir mehrere Vorschläge für spannende Individualreisen nach Portugal bzw. Madeira an. Wer eher eine Gruppenreise nach Portugal bevorzugt sollte sich die abwechslungsreiche Reise Portugal – Eine Kostprobe näher ansehen, bei der bereits einige spannende Reiseerlebnisse inklusive sind. Als Spezialist für individuelle Reisen erfüllen wir Ihnen natürlich gerne all eure persönlichen Reisewünsche. Egal ob ihr mit eurer eigenen privaten Kleingruppe zum Wunschtermin vereisen möchten, einen Roadtrip durch Portugal in Erwägung zieht, einen Camper oder ein Wohnmobil sucht oder euch im Yoga und Surf Retreat regenerieren wollt, wir übernehmen eure Reiseplanung. Sendet uns einfach eine individuelle Anfrage oder vereinbart auch gerne einen persönlichen Telefontermin zur Beratung, wenn ihr noch unsicher seid, was Portugal alles zu bieten hat oder welche Reiseart für euch in Frage kommt.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on email
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.