Vier Küstenorte in Apulien-Reiseblog

Italiens Stiefelabsatz: Die Region Apulien im Südosten

Apulien, der Stiefelabsatz Italiens, ist eine der ausgedehntesten Regionen von Italien ganz im Südosten. Durch die Länge der Region gibt es hier unterschiedlichste geografischen Gegebenheiten. Diese spiegeln sich auch in der vielfältigen Landschaft Apuliens wider. Charakteristisch sind hier unter anderem gewaltigen Bäume und eine vielfältige Pflanzenwelt, trockene Flussbetten uralter Flussströme, ausgedehnte bebaute Ebenen, dicht bewaldete Gebirge und Kornfelder, Obstgärten und Olivenhaine soweit das Auge reicht, Kaktusfeigen, felsige Hügel aus Sand und Stein, ruhige Lagunen und unterirdische Höhlen, antike Dolmen und Menhire, mittelalterliche Burgen, Klöster und Kathedralen, Villen und Masserien (Gehöfte), Türme und Trulli (runde Bauernhäuser mit Steindächern) und natürlich die fantastische regionale Küche.

Die Länge der Region bedingt natürlich auch eine lange Küste mit zahlreichen schönen Küstenorten, in denen sich das angenehme Klima und die vielen Sonnenstunden genießen lassen. Hier findet ihr neben traditionellen Fischmärkten und Altstädten auch traumhaft klares Wasser, Sandstrände und tolle Felsformationen.

Wir stellen euch hier vier der Küstenorte in Apulien vor, damit ihr einen Einblick bekommt, was euch and der Küste von Apulien erwartet.

1. Vieste

Der erste Ort den wir euch vorstellen möchten, ist der Küstenort Vieste im Norden der Region. Er liegt auf einer Halbinsel der auf der wilde Sporn Italiens genannt wird und zum Großteil zum Nationalpark gehört. Der Nationalpark Gargano ist sicherlich eine der landschaftlich reizvollsten Gegenden von ganz Apulien und lässt sich gut mit einem Besuch des Küstenortes kombinieren.

Was erwartet euch nun in Vieste? Der Ort ist auf Grund seiner schönen Sandstrände, häufig mit „blauer Flagge“, in den letzten Jahrzehnten zum touristischen Zentrum der Halbinsel geworden. Entlang der rund 30 Küstenkilometern reihen sich einige schöne Strände. Besonders bekannt ist er durch seine charakteristischen weißen Kalksteinfelsen, die hinaus bis ins Meer ragen. Die Küste von Gargano ist weitestgehend unverbaut und konnte dadurch ihre Ursprünglichkeit und ihre natürliche Schönheit bewahren. Eine bootstour offenbart noch mehr der wunderschönen Küste mit Meereshöhlen, bewaldeter Felsküste und Grotten. Neben den Felsformationen und der Küste ist auch die Altstadt von Vieste. lohnenswert, denn die Geschichte der Stadt reicht zurück bis in die Antike.

2. Otranto

„Die Tür zum Orient“, so nennt man die Hafenstadt Otranto auch, denn er war nach dem Niedergang Roms die letzte byzantische Festung Italiens. Dies verdankte Otranto unter anderem der strategisch guten Lage der Hafenstadt an der italienischen Adria. Bis zur albanischen Küste sind es nur 82 km über die „Straße von Otranto“. Sehenswert in der hübschen Altstadt ist die romanische Kathedrale Santa Annunziata mit ihrem immensen Mosaikboden, dem Kapellengrab der Heiligen Märtyrer und der eindrucksvollen Krypta.

Im Hafen von Otranto liegen auch heute noch Fischerboote und bei einem Spaziergang entlang der Uferpromenade entdeckt man oft einige Einheimische beim Angeln auf den Felsen die ins Wasser ragen. Läuft man weiter kommt man zu einer weiteren wichtigen Sehenswürdigkeit der Burg Castello Aragonese. Am Abend bieten einige Restaurants oberhalb der Uferpromenade köstliche lokale Speisen und natürlich auch fangfrischen Fisch.

3. Gallipoli

Umschlossen von hohen Mauern, liegt Gallipoli auf einer Insel im Ionischen Meer thront und ist durch einen Damm mit der Neustadt auf dem Festland verbunden. Die verwinkelte Altstadt ist sicherlich einer der schönsten von Apulien und heißt auch übersetzt „die schöne Stadt“. Das Schloss aus dem 13. Jahrhundert wird fast vollständig vom Meer umgeben. Steigt man hinauf hat man einen tollen Ausblick auf das Meer und die Stadt. An historischen Gebäuden hat die Altstadt so einiges zu bieten und gleicht mit den Kirchen und alten Villen einem Freilichtmuseum. Auch eine Kathedrale Sant’Agata, hat die Stadt zu bieten. Besonders schön ist die reich dekorierte Fassade.

4. Polignano a Mare

Der Küstenort Polignano a Mare gehört zur Provinz von Bari und liegt nur ca. 35 km südlich der Metropolstadt. Besonders bekannt ist der Stadtstrand, der eingerahmt von Felsen in einer kleinen Bucht liegt. Typisch für Apulien befinden sich oben noch einige Häuser auf den Felsen, die bis ins Meer hineinragen. Der Strand ist sowohl bei Einheimischen als auch Besuchern sehr beliebt und sicherlich kein Geheimtipp. Um jedoch Abkühlung in glasklarem Wasser und einer geschützten Bucht zu bekommen eignet sich der Strand wunderbar. Entlang der Küste des Ortes befinden sich immer wieder kleine Grotten in den steilen Felsen. Einmal jährlich finden hier auf den hohen Klippen die Red Bull Cliff Diving statt, beider Klippenspringer ihr können bei waghalsigen Sprüngen unter Beweis stellen.

 

Im Ort selbst erwarten euch weiß getünchte Häuser, enge Gassen und tolle Aussichtspunkte mit Meerblick. In der Altstadt ist die große Kirche Chiesa Matrice Santa Maria Assunta sehenswert, die jedoch leider wegen Einsturzgefahr gesperrt. Wer einmal Sterneküche mit Meerblick in besonderem Ambiente möchte, ist im Restaurant Grotta Palazzese richtig aufgehoben. Das Restaurant ist, wie der Name vermuten lässt, in eine Grotte an der Küste gebaut und hat auch ein angrenzendes Hotel. Früh genug reservieren ist hier essentiell um einen Platz zu ergattern.

Eure Individualreise nach Apulien von Travivre planen lassen.

Für Individualreisen nach Apulien haben wir online schon abwechslungsreiche Reiseideen mit Saisonpreisen für euch vorbereitet. So bietet sich auf Grund der Größe der Region natürlich eine Rundreise an. Besondere Unterkünfte in Apulien sind kein Problem, beginnend mit den typischen Trullo, umgebauten historischen Masserien und authentischen Agriturismo. Urlaub im Trullo inklusive Mietwagen bietet sich an, um die italienische Region erst einmal kennen zu lernen. Wer einmal da war wird schnell merken, dass es noch mehr zu entdecken gibt und die sonnenverwöhnte Region vielleicht schon bald wieder besuchen. Ab 5 Personen haben wir euch bereits eine abwechslungsreiche Kleingruppenreise nach Apulien entwickelt, die ihr für eure eigene kleine Reisegruppe buchen könnt. Wie gewohnt sind alle unsere Reisen auf Wunsch anpassbar und wir freuen uns auch über Reiseanfragen für maßgeschneiderte Reisen.


Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Blogbeiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.